Langeweile ?

.. nicht mit uns!

Filmt euch draußen beim Tricks machen und schickt uns das Video oder verlinkt uns.

„Was machen wir jetzt? Mir ist so laaaangweilig!“

Was tun gegen Langeweile? Am besten gewinnen und halten Sie, liebe Eltern, die Aufmerksamkeit eines Kindes, indem Sie viele Sinne mit ins Spiel einbeziehen und den Schwierigkeitsgrad weder zu hoch noch zu tief ansetzen. Entmutigen Sie sich außerdem nicht selbst, wenn Sie einmal eine Ideenflaute haben. Behalten Sie im Hinterkopf, dass sich Kinder – auch die jüngeren – sehr gut allein beschäftigen können, wenn man ihnen nur einen kleinen Anstoß gibt. Aber das nächste Mal, wenn die Kleinen über Langeweile klagen….hier ein paar Tipps von uns und besuchen Sie uns auch auf Instagram und Facebook, dort bieten wie gelegentlich Online-Spiele, in denen WIR mit Ihren Kindern Spielen werden 😉

Kinder bis 7 jahre

  • Memory aus getrockneten Naturmaterialien (Blätter, Blumen, Samen) selber basteln

  • kreative Ideen für Zuhause gibt es auch bei https://fez-berlin.de/ – von selbstgemachten Badeperlen bis zur Herstellung von Astronautennahrung ist für alle was dabei
  • Besuch im Planetarium Jena auf Youtube – im Hörspiel „Der Mond“ können Kinder unter Sternen einer tollen Geschichte lauschen
  • ALBAs tägliche Sportstunde auf YouTube

    Montag bis Freitag um 9 Uhr  –  Kita

  • www.einfachvorlesen.de

  • Kartoffelkegeln

Benötigt werden 6 leere Flaschen oder leere Konservenbüchsen, ein Besenstil und 3 größere Kartoffeln. Jeder hat 3 Versuche, dabei darf der Besenstil als Abschusslinie nicht übertreten werden. Wer die meisten „Kegel“ umwirft , hat gewonnen. Der Verlierer hat an dem Tag Küchendienst 😉

  • Kinderzimmer ausmisten und nicht Benötigtes spenden (Organisationen bitte vorher telefonisch kontaktieren)

  • einen Regenbogen am Fenster oder Balkon aufhängen

Eine nette Idee, die sich im Zuge der Coronakrise entwickelt hat, ist das Aufhängen eines Regenbogens an Fensterscheiben. Kinder malen hierfür einen Regenbogen und kleben ihn an das Fenster, sodass er von außen sichtbar ist. Andere Kinder können die künstlerischen Werke auf ihrem Spaziergang suchen und zählen – und wissen gleichzeitig, dass auch viele anderer Kinder im Moment zuhause bleiben müssen. Das verbindet und schafft ein Gefühl von Zusammengehörigkeit.

  • Knete selbst machen und damit spielen

Bei diesem Rezept ist die Knete besonders weich, klebt nicht und ist sehr ergiebig. (nicht zum Verzehr geeignet)

  • 1/2 Liter kochendes Wasser
  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Salz
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Zitronensäure (Apotheke oder Drogerie)
  • Lebensmittelfarbe

So geht’s

Schritt 1 Mehl, Salz und Zitronensäure in eine Schüssel geben und vermengen. Das Wasser im Wasserkocher erhitzen. In der Zwischenzeit das Öl zum Mehlgemisch geben und dann langsam das kochende Wasser hinzugießen. Jetzt das Ganze mit den Handrührgerät (Knethaken) vermengen.

Schritt 2 Nun wird der Teig noch einmal kräftig mit den Händen durch geknetet. Fasst sich super schön an, denn durch das Wasser ist die Masse angenehm warm. Hierbei können die Kinder mit helfen.

Schritt 3 Einfärben. Dazu wird der Teig in so viele Teile aufgeteilt, wie man Farben haben möchte. Für diese Menge sind vier empfehlenswert. Einfach ein paar Tropfen flüssiger Lebensmittelfarbe bzw. Paste auf den Teig geben und kräftig durchkneten. Solange Lebensmittelfarbe hinzu geben, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.

Schritt 4 Wer die Kunstwerke haltbar machen möchte, lässt sie einfach eine Woche auf der Heizung trocknen und bäckt sie anschließend bei 180 Grad für etwa 30 Minuten im Backofen.

Diese selbstgemachte Knete hält sich luftdicht verschlossen etwa ein halbes Jahr. Dann immer mal dran riechen, wenn es unangenehm riecht, einfach entsorgen und Neue herstellen. Viel Spaß

Kinder von 7 bis 10 Jahren

  • gestaltet das Zimmer neu – jetzt vielleicht schon als Jugendzimmer 😉

  • zeichnet einen Familienstammbaum

  • ALBAs tägliche Sportstunde auf YouTube

    Montag, Mittwoch und Freitag um 15 Uhr  –  Grundschule

  • kreative Ideen für Zuhause gibt es auch bei https://fez-berlin.de/ – von selbstgemachten Badeperlen bis zur Herstellung von Astronautennahrung ist für alle was dabei
  • NAJUversum – die neue Internetplattform des NABU für Kinder, Eltern und Lehrer*innen (https://www.najuversum.de/) Ihre Kinder können hier viel über die Lebensräume Gewässer, Wald, Gebirge usw. und dort vorkommende Pflanzen und Tiere lernen. Alle Inhalte sind toll aufbereitet und verlocken zum Mitmachen.
  • Spiel „Vier Sinne“

Den Kindern die Augen verbinden. Lassen Sie jetzt abwechselnd Dinge ertasten, Gerüche raten, Essen erschmecken oder vorher schon aufgenommenen Audios von Tätigkeiten (per Smartphone). Verwenden Sie alles, was Ihnen einfällt. Geeignet sind Kräuter, Blumen oder Zitronensaft zum Riechen, Früchte zum Schmecken, eine Aufnahme vom Zähneputzen als Hörtest und ungefährliche Haushaltsgeräte wie Kelle oder Kochlöffel oder sämtliches Spielzeug zum Ertasten. Viel Spaß!

  • Wer bin ich?

Jeder  Mitspieler denkt sich einen Prominenten, eine Märchenfigur oder Comicfigur aus und schreibt sie auf einen Klebezettel. Dieser wird dann einem anderen Mitspieler auf die Stirn geklebt, sodass er den Namen nicht lesen kann. Er muss nun die anderen befragen, um herauszufinden, welche Person er darstellt. Die Mitspieler dürfen allerdings nur mit „JA“ oder „NEIN“ antworten. Solange mit JA geantwortet wird, darf er weiter fragen, falls nicht, ist der Nächste an der Reihe.  Der Verlierer dieser Spielrunde übernimmt den Dienst der Hausordnung 😉

  • Virtueller Zoobesuch

zum Beispiel bei:

https://www.zoo.ch/de/zoobesuch/webcams

https://www.haus-des-meeres.at/index.php?lang=de&pid=oawebcam&acceptCookies=1

kinder und jugendliche ab 11 Jahre

  • ALBAs tägliche Sportstunde auf YouTube

    Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr  –  Oberstufe

  • Grußvideo drehen und an Verwandte und Freund*innen verschicken
  • Podcasts oder Hörbücher hören
  • Lesen
  • Yoga machen
  • Brettspiele mit der Familie spielen oder den Eltern das Lieblings-Game zeigen
  • gemeinsames Kochen und Backen
  • kreativ werden (malt, macht Musik, bastelt oder versucht euch am Upcycling)

Jugendliche ab 14 Jahre

  • ALBAs tägliche Sportstunde auf YouTube

    Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr  –  Oberstufe

  • Einen Museumsbesuch der anderen Art erlebt Ihr bei virtuellen Rundgänge in 12 berühmten Kulturstätten der ganzen Welt, wie dem Pariser Louvre oder dem New Yorker Guggenheim: 12 World-Class Museums
  • Netflix-Party
  • Videochat mit Freund*innen
  • digitale Spiele mit der Familie oder online mit Freund*innen spielen

(video)chats

Um privat mit Freunden in Kontakt zu bleiben, gibt es neben herkömmlichen Telefonaten eine Reihe von Apps, die bspw. Video-Telefonie unterstützen. Dies ermöglicht auch, sich virtuell zu treffen, also sich zu sehen. Nachfolgend sind ein paar Vorschläge genannt (nicht abschließend):

FaceTime ist ausschließlich für Mac OS X und iOS verfügbar. Möchtet Ihr einen Freund über FaceTime anrufen, benötigt Ihr lediglich dessen Telefonnummer oder Apple-ID. FaceTime ist lediglich für die Video-Telefonie geschaffen. Im Gegensatz zu Skype besteht das Programm aus nur einer einzigen Funktion.

Skype läuft nicht nur unter iOS und OS X, sondern auch unter Windows, Android, Linux, auf dem Kindle, unter Windows Phone, auf dem BlackBerry, auf Nokia-Smartphones und der PlayStation Vita. Möchtet Ihr einen Freund per Skype anrufen, benötigt Ihr den Skype-Nutzernamen und müsst den Kontakt zunächst als Freund hinzufügen. Skype hat als zweite Haupt-Funktion einen Messenger, über den Ihr chatten und Daten wie Bilder austauschen könnt.

Jitsi ist geeignet für alle, die ganz ohne Anmeldung mit ihren Freunden kommunizieren wollen. Auf dem Laptop braucht man nur einen Link für den Chat, auf dem Smartphone müsst ihr nur eine App installieren, über die ihr in einen Chat beitreten könnt.

Discord ist ein Onlinedienst für Instant Messaging, Chat, Sprachkonferenzen und Videokonferenzen, der vor Allem für Computerspieler geschaffen wurde. Discord eignet sich gerade jetzt, wenn Ihr euch nicht wirklich Treffen könnt, euch aber regelmäßig in Gruppen zusammenfinden  wollt. Den Dienst gibt es für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, macOS, Linux), aber auch die mobilen Plattformen iOS und Android.

Houseparty ist ein sozialer Netzwerkdienst, der das Chatten von Gruppenvideos über mobile und Desktop- Apps ermöglicht. Benutzer erhalten eine Benachrichtigung, wenn Freunde online sind und Video-Chat gruppieren können. Der Dienst ist für die Betriebssysteme iOS, Android und MacOs sowohl für Smartphone als auch Desktop verfügbar.

Welche Online-Dienste Ihr auch nutzen möchtet, bleibt  in Kontakt und tauscht Euch untereinander aus. Gemeinsam und indem wir für einander da sind, können wir die aktuelle Situation meistern.

Wendet Euch auch gern jederzeit an uns über´s Telefon:

0365 – 8310055, über Instagram, Facebook oder DISCORD (SkateparkGera#8737)

Denkt bitte trotzdem alle an die aktuellen Vorschriften. Wenn alles überstanden ist treffen wir uns zu einer fetten Party im Park – versprochen!

© 2020 skatepark-gera.de

Thema von Anders Norén